Autor Thema: Attraktivität des FÖJ auf dem Arbeitsmarkt  (Gelesen 6398 mal)

TorJa

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
  • FÖJ-Jahrgang: 2013/14
Attraktivität des FÖJ auf dem Arbeitsmarkt
« am: 10 Oktober 2013, 11:02:32 Vormittag »
Hallo zusammen! Ich habe keine Ahnung, ob und wenn, wie viel sich hier tut, aber ich versuchs einfach mal.

Ich bin einer der Sprecher in Niedersachsen im aktuellen Jahrgang 2013/14 und habe mir gerade mal ein paar Gedanken gemacht...
Man sollte ja denken, dass generell ein freiwilliges Jahr überall super ankommen muss, wenn man sich danach weiter bewirbt. Nun ist es gerade im Rahmen des FÖJ ja der Fall, dass vermehrt auch Stellen in Natur- und Umweltschutzverbänden die Regel sind. Trotzdem kommen mir viele Leute unter, die in die forstliche Richtung unterwegs sind und da auch vorhaben nach Ende des FÖJ - und des Studiums natürlich - dort Fuß zu fassen.

Nun kann ich mir vorstellen, dass gerade die Forstwirtschaft vielleicht nicht unbedingt mit jemandem liebäugelt, der sich als Freiwilliger ein ganzes Jahr für kleines Geld für den Naturschutz eingesetzt hat... Ich könnte mir schon denken, dass das da ein nicht zu unterschätzendes Kriterium sein könnte.

Vielleicht hat gerade jemand von den Ehemaligen, die hier unterwegs sind, mittlerweile Erfahrung damit gemacht inwieweit das FÖJ bei der Bewerbung (wo auch immer..) sowohl ins Positive als auch ins Negative ein Kriterium darstellt.
Über Antworten in der nächsten Zeit würd ich mich sehr freuen.

Gruß
Torben

 

';